Archiv der Kategorie: Weisheiten

Interessante Sprüche & Volksmundwahrheiten

Sicht der Dinge

 

image

 

 

 

 

 

 

 

Das Zitat von Tchich Naht Hanh, ein buddhistischer Mönch, spiegelt meine Haltung gegenüber gewalttätigen Menschen wieder.

Entgegen der weitläufigen Meinung, dass gewalttätige Menschen Gewalt ausüben um Macht zu erlangen, aufrecht zu erhalten oder auszubauen, erlebe ich diese Menschen, als Notleidende Wesen, die versuchen ihr Leid zu verringern.

Zugegeben, sie tun dies auf eine Art und Weise, die falsch und so mit nicht in Ordnung ist. Sie kränken und verletzen andere Menschen, die mit ihrem Leid und ihrer Not nichts zu tun haben. Auch ist klar, dass sie damit aufhören müssen. Diese Sichtweise dient der Herangehensweise  an Gewalttäter_innen um ihnen zu helfen ihre Gewalt zu beenden. Doch dazu ist es hilfreich Gewalttäter_innen zu verstehen.

Und das ist möglich. In dieser Haltung kann ich mit Täter_innen arbeiten und die mit mir. Dies ist unser Beitrag zur Befriedung der Welt.

 

Autobiographie in fünf Kapiteln

Wie Wolfgang B. schrieb: „Der Text hat mich sofort angesprochen, weil ich viele Episoden und Phasen meiner Arbeit mit gewalttätigen Menschen bestens beschrieben sehe.“

Dem schliesse ich mich wortlos an.

Autobiografie in fünf Kapiteln von Portia Nelson

1. Ich gehe die Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich falle hinein.
Ich bin verloren… Ich bin hilflos.
Ich bin ohne Hoffung.
Es war nicht meine Schuld.
Es dauert ein ganzes Leben,
da wieder herauszufinden
2. Ich gehe dieselbe Straße entlang
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich tue so, als sähe ich es nicht.
Ich falle wieder hinein.
Ich kann nicht glauben, schon
wieder am gleichen Ort zu sein
Aber es ist nicht meine Schuld.
Immer noch dauert es sehr lange,
herauszukommen.
3. Ich gehe dieselbe Straße entlang
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich sehe es.
Ich falle immer noch hinein….
aus Gewohnheit.
Meine Augen sind offen.
Ich weiß, wo ich bin.
Es ist meine eigene Schuld.
Ich komme sofort wieder heraus.
4. Ich gehe dieselbe Straße entlang
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich gehe darum herum.

5. Ich gehe eine andere Straße

Alter Mann

„Ich bin ein alter Mann und ich habe viel Schreckliches erlebt, doch das meiste davon ist zum Glück nie eingetreten“

Mark Twain

Je häufiger ich diesen Satz lese, desto bewusster wird mir: “ Mark Twain muss mich gekannt haben! “

Interpretationen und Bewertungen beeinflussen in direkter Weise unser Erleben und unser Verhalten. Somit orientieren wir uns an den Geistern und Dämonen, die wir selber geschaffen haben.

Später wenn sie sich aufgelösst haben, nein das Gebäude ist nicht abgebrannt, denke ich, ja klar und deshalb habe ich mir solch einen Kopf gemacht und schüttele denselben.

Und ich weiss genau, ich werde es wieder tun…