Schlagwort-Archive: Hellfeld

Zahlen zur häuslichen Gewalt

Der jährliche Bericht über häusliche Gewalt liegt vor; eigentlich müsste mann/frau einschränkend sagen, über häusliche Gewalt aus dem Hellfeld.

Ebenfalls erlauben uns die Zahlen häusliche Gewalt differenzierter zu betrachten. Letztes Jahr wurden 242 Wegweisungen verfügt, die sich wie folgt aufteilen:

12x wurde ein gewalttätiges Kind weggewiesen, welches gegenüber einem Erwachsenen tätig wurde.

5x war dies für einen Erwachsenen gegenüber einem Kind, der Fall.

222x wurde ein Erwachsener gegenüber seinem Partner gewalttätig und wurde weggewiesen. In der Mehrzahl dieser Übergriffe war der Täter ein Mann.

Es bleibt anzumerken, dass diese Statistik 10% der Gewalttaten erfaßt. Über die Dunkelziffer, die logischerweise den höheren Anteil ausmacht, wird dagegen keine einzige Silbe verloren.

Hier detaillierter nachzulesen:

Bericht Häusliche Gewalt 2015

Werbeanzeigen

Polizeistatistik 2012

Laut den Zahlen der luxemburgischen Polizei stiegen die Anzeigen öffentlicher Gewalt um 9 und die Fälle von häuslicher Gewalt um 19%, verglichen mit 2011.

801 polizeiliche Einsätze im letzen Jahr in den eigenen 4 Wänden und 357 Wegweisungen. Die Einsätze verzeichnen eine deutliche Zunahme(+126), wogegen die Wegweisungen im gleichen Zeitraum um 26 Fälle stiegen.

Bei 1/4 der Fälle sind die Täter Frauen. Dies scheint eine neue Entwicklung zu sein. Die Darstellung häuslicher Gewalt in den öffentlichen Medien ist auch für dieses Jahr ausschliesslich männlich geprägt, obwohl die dazu benutzten Fotos neue sind.

Doch bleibt es dabei, dass 3/4 der Täter Männer sind.

Zu beachten gilt es, dass dies polizeiliche Angaben sind, also Zahlen aus dem Hellfeld! Die Dunkelzahlen für häusliche und sexuelle Gewalt dürften um ein vielfaches höher liegen.(Dies bezeichnet die Gewalttaten, welche nicht öffentlich werden)

Menschen, die ihre häusliche und/oder sexuelle Gewalt beenden möchten, können sich an folgende Adresse wenden, dort wird ihnen zunächst anonym geholfen. Sie können sich telefonisch oder per Mail an uns wenden: http://www.euline.eu